Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
Seiteninhalt

Halb so viel. Doppelt so gut. - Aktivitäten 2016

Begonnen haben die Aktivitäten mit eine großen Zahnbürstenaktion. In Zusammenarbeit mit dem Verein Zahngesundheit Nordfriesland e.V. hat die Stadt Niebüll, jedem Kindergarten- und Grundschulkind in Niebüll in diesem Jahr eine Zahnbürste aus Bambus überreicht, insgesamt ca 800 Zahnbürsten. Ausgewählt wurde dafür eine nachhaltige Kinderzahnbürste der Firma hydrophil aus Hamburg. Sie ist wasserneutral, vegan und fair produziert, mit BPA-freien Borsten aus Nylon 4, das 100 % biologisch abbaubar ist. Von mehreren Zahnärzten der Region wurde auch die Zahnpflegequalität der Zahnbürste bescheinigt. Die Aktion startete am 04.März 2016 in der Kita Bunte Welt in der Theodor-Storm-Straße. Die Kita wurde, wie viele Einrichtungen auch, in diesem Jahr wieder vom Verein Zahngesundheit Nordfriesland besucht. Von eine Zahnmedizinischen Fachberaterin für Gruppenprophylaxe des Vereins, erhielten die Kinder dann vor Ort nach eine kleinen Piraten-Theaterstück jeweils eine Zahnbürste. Der Verein verteilte zudem Zahnpasta, die natürlich frei von Mikroplastikpartikeln ist und zeigte den Kindern, wie man richtig die Zähne putzt. Das dänische Gesundheitsamt hat diese Aktion auch in den dänischen Kindergarten und die dänische Grundschule in Niebüll getragen.

Es folgten nach den Sommerferien zunächst ein Zero Waste Workshop mit Alternulltiv aus Hamburg in der Evang. Familienbildungsstätte, ein Vortrag von Marie Delaperrière vom Unverpackt Kiel auf der Niebüll Messe sowie ein Vortrag von Frau Prof. Dr. Angela Köhler vom Alfred Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven mit dem Titel "Gefährdet Mikroplastik die Gesundheit unserer Meeresorganismen?". Diese Veranstaltung entstand in Kooperation mit der Rotary Club Südtondern.

Die größte Aktion galt schließlich dem "Doppelt so guten Adventskalender". In Kooperation mit dem Verein „Küste gegen Plastik e.V.“ entstand der »Doppelt-so-gute-Adventskalender«. Der Kalender beinhaltet 24 bebilderte Tipps und Fakten, die helfen können, Plastikmüll im Vorweihnachts-Alltag und auch zukünftig zu vermeiden. Die Idee zu diesem Kalender kam von Alina Thomsen, Schülerin der 12.Klasse der Friedrich Paulsen Schule, während eines Praktikums beim Stadtmarketing Niebüll im Juli. Sie hat die Texte und den Entwurf entwickelt, die später von Lara Knigge vom Kulturbüro Niebüll ausgearbeitet wurden. Die Fotos steuerte Jennifer Timrott vom Verein Küste gegen Plastik e.V. bei. Die Gestaltung des Kalenders kommt aus dem Hause der Mussack Unternehmung GmbH. Finanziell gefördert wurde das Projekt durch die Umweltlotterie BINGO!, die Stadtmarketing Niebüll GmbH und den Verschönerungsverein Niebüll e.V..

Wir wollen mit einem optisch sehr ansprechend gestalteten Kalender und einfach umsetzbaren Vorschlägen für das Thema Verringerung von Plastikmüll sensibilisieren. Und dies gerade in der Zeit vor Weihnachten, wenn viele Produkte eine besonders auffällig gestaltete Verpackung erhalten, die oft noch mehr Müll bedeutet. Der Kalender erschien in einer Auflage von 2.200 Stück und wurde zunächst zur kostenlosen Verteilung bei der Niebüll Messe im Oktober vorgesehen. Nun können sich Interessierte den Kalender im Rathaus der Stadt Niebüll und im Naturkundemuseum gerne abholen.Weil das Projekt so viel positive Resonanz erzeugt hat, beteiligte sich die Stadt Niebüll am 22.11.2016 damit noch an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, als eines von ca. 500 Projekten in Deutschland.