Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
Seiteninhalt
16.11.2017

Der Doppelt so gute Adventskalender 2017

24 Tipps zum nachhaltigen Leben

Was bedeuten die 17 von der UN formulierten globalen Nachhaltigkeitsziele eigentlich für jeden von uns privat? Mit dem „Doppelt-so-guten-Adventskalender“ 2017 nähert sich die Stadt Niebüll der Beantwortung dieser Frage an.

Nach der erfolgreichen ersten Auflage des Kalenders, der sich im vergangenen Jahr ausschließlich dem Thema Plastikmüll gewidmet hat, beinhaltet der neue Kalender nun allgemeine Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit, konkrete Tipps für den Alltag und stellt Projekte vor.

Hierfür haben Holger Heinke vom Stadtmarketing Niebüll und Chiara Meyer vom Kulturbüro Niebüll eine Bandbreite an Themen zusammengetragen und 24 Kalenderblätter ausgearbeitet. Diese reichen von Fairtrade über Plastikmüll, Foodsharing, Zero Waste, Bienenschutz, Unverpackt oder Stadtradeln bis zu globalen Aktionen wie dem Welterschöpfungstag oder der Earth Hour. Das Bildmaterial wurde von vielen im Kalender erwähnten Institutionen zur Verfügung gestellt.
Die Gestaltung des Kalenders kommt aus dem Hause der Mussack Unternehmung GmbH. Die Ursprungsidee zu so einem Adventskalender hatte Alina Thomsen, eine ehemalige Schülerin der Friedrich-Paulsen-Schule, die derzeit in London ein Austauschjahr macht und auch wieder an der inhaltlichen Ausarbeitung beteiligt war.

Die Macher des Kalenders wollen mit einem optisch sehr ansprechend gestalteten Kalender für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren und dazu auffordern, selbst aktiv zu werden. Und dies gerade in der Zeit vor Weihnachten, wenn nachhaltiger Konsum und bewusstes Leben oftmals etwas in den Hintergrund gelangen.

Der Kalender wird in einer Auflage von 2500 Stück erscheinen und kostenlos verteilt werden. Finanziell gefördert wurde der Kalender von der „Servicestelle Kommunen in der einen Welt“ bei Engagement Global. Engagement Global fördert mit Bundesmitteln Entwicklungsinitiativen und Projekte. Gerne abholen kann man ihn sich im Rathaus, der Stadtbücherei und dem Naturkundemuseum. Er wird aber auch an vielen Stellen in der Stadt ausgelegt. Direkte Anfragen zum Bezug des Kalenders sind natürlich unter stadtmarketing@stadt-niebuell.de möglich.