Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
Seiteninhalt

Das Richard-Haizmann-Museum 

In dem unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Rathaus von 1928 wurde 1986 für den Bildhauer und Maler Richard Haizmann (1895-1963) das nach ihm benannte Museum eingerichtet. Seine archaisierende Formensprache hat in der klar gegliederten Architektur von Friedrich Ströh und Johannes Lorenzen mit Ihrer sorgfältigen Ornamentierung eine ideale Heimstätte erhalten. Der Künstler wurde in den zwanziger Jahren als Tierplastiker bekannt. 1934 zog er, von den Nationalsozialisten als "entartet" abgestempelt, von Hamburg in die innere Emigration nach Niebüll, wo er bis zum Lebensende blieb. Nach den fließenden Formen im Frühwerk wandte sich Haizmann in Nordfriesland bei seinem vielfältigen Schaffen den religiösen Symbolen verschiedener Kulturen zu. Neben den Werken Richard Haizmanns zeigt das Museum in Sonderausstellungen Kunst des zwanzigsten Jahrhunderts und Kunst mit besonderen Bezügen zur Moderne.

Das Ausstellungsprogramm für das Jahr 2020 finden Sie HIER.

www.haizmann-museum.de

ganzjährig:

Dienstag bis Freitag 11:00-16:30 Uhr 
Samstag 11:00-13:00 Uhr
Sonntag / Feiertag 14:00-17:00 Uhr